Posted in Februar 2017

Es wird kalt und grau… Winter in Berlin

Als ich meinen ersten Winter in Berlin erlebt hatte, war ich schon sehr fasziniert, denn die Bäume, Straßen und Häuser sehen alle aus, als ob sie mit einer Schneedecke zugedeckt worden wären, doch es ist auch bitterkalt und man hat nicht so richtig Lust, das Haus zu verlassen. Sicherlich fällt einem dann schon mal die Decke auf den Kopf, so ging es mir auch. Hier habe ich daher ein paar Tipps für Euch, wo Ihr so hingehen könnt – trotz der Kälte.

Schwingt die Kufen. Meine Eislaufbahn

In Berlin gibt es fast in jedem Stadtteil eine eigene Eislaufbahn und da ich persönlich sehr gerne eislaufe, habe ich viel Zeit auf einer dieser Bahnen verbracht. Es gibt aber nicht nur Bahnen, die in geschlossenen Räumen sind, auch Bahnen im Freien sind mehr als genug vorhanden.

Mir persönlich hat am besten die Eislaufbahn in Charlottenburg gefallen, denn diese war für mich persönlich ein Highlight, welches ich so noch nie gesehen hatte. Die Eislaufbahn in Charlottenburg befindet sich auf einem Häuserdach des Bikini. Hier solltet Ihr unbedingt mal hinfahren.

Warm statt kalt – Türkische Bäder

Auch sehr schön sind die türkischen Bäder. In dem Hamam, welches sich im Frauenzentrums der Schokoladenfabrik befindet, werdet ihr ein tolles, türkisches Bad vorfinden, welches gerade für Frauen gedacht ist… und im Sultan Hamam kann jeder entspannen, egal ob frau oder Mann.

Vielleicht ist es euch lieber, solch ein Bad auch hier separat von Männern und Frauen zu genießen, auch daran wurde gedacht und es wurden separate Männer- und Frauentage eingerichtet.

Geht nur mit ausreichend Schnee: Rodelbahnen

Es schneit mal wieder, was kann man dann nur unternehmen? Ich würde sagen, die Antwort liegt auf der Hand, besucht doch einfach mal den Teufelsberg oder auch den Volkspark in Friedrichshain. Hier könnt Ihr nach Herzenslust rodeln. Ich habe einige schöne Stunden beim Rodeln verbracht und hatte eine Menge Spaß, denn rodeln ist nicht nur was für Kinder.

Solltet Ihr keinen eigenen Schlitten besitzen, ist das gar kein Problem, Ihr müsst Euch nicht erst einen Schlitten kaufen gehen, denn in Kreuzberg gibt es ein Geschäft, in dem Ihr Euch fürs Erste einen Schlitten leihen könnt und wenn Ihr Spaß am Rodeln habt, könnt Ihr Euch später immer noch einen Schlitten kaufen.

Ich war mit ein paar Freunden des Öfteren rodeln, wir haben eine Thermoskanne mit Glühwein gefüllt und eine mit Tee, uns ein paar Leckeren eingepackt und den Tag auf der Rodelbahn verbracht. Es war unglaublich schön.

Kochkurs gefällig?

Nicht immer hatte ich Lust, den eisigen Tag auf der Rodelbahn zu verbringen und bin dann durch eine Bekannte zu einem Kochkurs gestoßen, ja kochen war noch nie so meins, daher dachte ich, so ein Kochkurs wäre genau das Richtige für mich und was soll ich Euch sagen, es hat eine Menge Spaß gemacht.

Kochkurse werden in Berlin genügend angeboten, beispielsweise im Kochhaus oder auch im Veganz, doch hier wird nur vegan gekocht. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit sich in Berlin einen Koch zu buchen, eine lustige Idee wie ich finde, denn der Koch kommt zu Euch nach Hause und zaubert Euch Leckereien zu. Solch einen Koch findet Ihr beispielsweise im Internet auf der Seite Kitchensurfing.